Mechatroniker/in**

Industriemechaniker/in & Industrieelektriker/in

Ausbildungsdauer: 3 + 1 Jahre


Mechatroniker/innen arbeiten in der Montage und Instandhaltung und bevorzugt im Service und sind das Bindeglied zwischen Mechanik und Elektronik. Sie bauen und montieren elektrische, pneumatische, hydraulische und mechanische Baugruppen und Systeme. Zu Ihrem Arbeitsbereich gehört das Installieren und Prüfen von Hard- und Softwarekomponenten. Sie nehmen mechatronische Systeme in Betrieb, bedienen Anlagen, programmieren und warten diese. Die Qualitätssicherung und die Arbeitssicherheit behalten sie dabei stets im Blick.


Aufgrund der Komplexität unserer Maschinen und dem hohen Anteil an mechanischen Komponenten unseres Produkts und der stetig voranschreitenden technologischen Weiterentwicklung und Digitalisierung, haben wir ein tiefer reichendes Ausbildungsangebot geschaffen.

**  Mechatroniker- Modell bei INDEX:

Das Alternativmodell zum Mechatroniker im Hause Index in Form einer verkürzten Ausbildung als Industriemechaniker/in und anschließender verkürzten Ausbildung als Industrieelektriker/in hat sich bereits in der zweiten Runde bewährt.

Beide staatlich anerkannten Ausbildungsberufe kann man zusammen in nur 4 Jahren zum Abschluss bringen.


Bereits während der Ausbildung als Industriemechaniker/in wird begleitend die Zusatzqualifikation „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ durchgeführt und stellt so bereits frühzeitig Fähigkeiten und Eignung in diesem spezifischen Bereich fest.

Nach Abschluss der weiterführenden, auf ein Jahr reduzierten, Ausbildung als Industrieelektriker/in haben die Auszubildenden am Ende eine tiefgründige mechanische Ausbildung und zudem eine vollwertig und staatlich anerkannte elektrische Ausbildung mit allen Berechtigungen einer Elektrofachkraft.


EINSATZORTE unserer kombinierten Fachkräfte aus Industriemechanik & Industrieelektrik sind im Servicebereich mit Kundenkontakt, auch in der Einrichterei oder bei der Inbetriebnahme und Instandhaltung sind sie gut platziert.

Zu den VORAUSSETZUNGEN gehören mathematische Fähigkeiten, logisches Denkvermögen, räumliche Vorstellungskraft, feinmotorisches handwerkliches Geschick und technisches Verständnis. Ebenso wichtig sind Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft, Durchhaltevermögen, Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit.

WEITERBILDUNG: Meister/in; Techniker/in; Betriebswirt/in; Bachelor of Engineering (B. Eng.)

Nachfolgende Einsatzmöglichkeiten => Einrichter/in im Technischen Vertrieb oder Berater im Bereich der Werkzeughalter; Arbeitsplaner in der Arbeitsvorbereitung; Projektbetreuer/in von Automatisierungsthemen oder Implementierung neuer Fertigungstechnologien, Integration von Industrie 4.0 Themen; Fertigungssteuerer; Konstrukteur/in im mechanischen wie im elektrischen Umfeld; Umorientierung in kaufmännische Bereiche wie in die Materialwirtschaft als technischer Einkäufer.


Bitte wählen Sie im Falle einer Bewerbungsabsicht das Berufsbild Industriemechaniker/in aus!